Löwen in der Einöde, Daniel Wisser, Jung und Jung, Buchtipp Rezension Österreichische Literatur Literatur aus Österreich österreichischer Buchpreis Königin der Berge

Daniel Wisser: Löwen in der Einöde

2018 gewann Daniel Wisser mit „Königin der Berge“ den österreichischen Literaturpreis, absolut zurecht wie ich meine.

Nun ist mir sein 125 Seiten schmales Buch „Löwen in der Einöde“ in die Hände gefallen. Falls es jemand noch nicht weiß: Ich liebe dünne Bücher aus Österreich. Löwen in der Einöde erschien 2017 bei @jungundjung.

Auch dieses Buch hat mir sehr gefallen, es zusammenzufassen ist aber gar nicht so einfach. Auf jeden Fall ist es ein Buch über den Antiheld Michael Braun, Datensicherer beim Magistrat Wien, der das vermeintliche Verschwinden seiner steirischen Lateinnachhilfelehrerin nach vielen Jahren aufdecken will. Ihr Mann hatte ein Löwengehege. Einige interessante Nebenfiguren machen das Buch heiter und traurig, in unverkennbarem Wisserstil. Irgendwie fällt mir vor Müdigkeit gerade nicht mehr zur Lektüre ein, aber ich empfehle sie auf jedem Fall. Inzwischen ist bei @Luchterhand schon ein nächstes Buch von Daniel Wisser erschienen, das ich natürlich auch gleich noch lesen möchte. Es soll über 400 Seiten haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.