Frauen machen Kirche aufblühen aufbrechen katholisch catholic weihe für alle bleiben erheben wandeln katholische kirche

Frauen machen Kirche – Initiative bleiben.erheben.wandeln

Alles neu macht der Mai, der Frauenmonat. Die Natur erwacht, was tot erschien blüht auf. Bewusst stelle ich am ersten Mai und nur zwei Tage nach dem Tag der Diakoninnen das Buch „Frauen machen Kirche“ der Initiative bleiben.erheben.wandeln vor.

80 Frauen, fast alle mit abgeschlossenem Theologie- oder Religionspädagogikstudium erzählen von ihrem Engagement in der Kirche, von ihrem Ringen, vom ungleich behandelt Sein als Frau, vom Fremdschämen und Freuden.

Fundiert begründen sie, warum sie in dieser Kirche bleiben, wenngleich: „Das Bleiben ist hart.“ Viele stützen sich auf Gal 3,28: „Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht männlich und weiblich; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus.“ Imma Lammer sagt „Ich habe es mittlerweile ziemlich satt, mich ständig fremdschämen zu müssen für Dinge, die ich nicht getan habe. … Es tut mir weh zu sehen, dass die Traditionen, in denen sich die Kirche befindet, stärker sind als das, was Jesus Christus eigentlich wollte – oder was ich davon verstanden habe.“

Manche sind nach der Aufbruchsstimmung des II. Vatikanums heute ziemlich ernüchtert und doch hält sie die Botschaft Jesu in der Kirche. Manche Frauen ermutigen mit „Fürchten wir uns nicht!“

Laut Zweitem Vatikanischen Konzil (1962-1969) sollte Kirche eigentlich ständig nach den „Zeichen der Zeit“ forschen und befreiend handeln. Ja – es wäre jetzt dann wirklich an der Zeit, liebe Kirche, auch wenn du in Jahrhunderten denkst!

Ach, ich könnte noch so viele gute Zitate anführen! Große Leseempfehlung!

Wenn ich mit dem Bild des Aufblühens im Mai begonnen habe, so kommt mir auch das Kunstmärchen „Der selbstsüchtige Riese“ von Oscar Wilde in den Sinn. Ringsherum wird’s Frühling nur im Garten des Riesen bleibt alles in Winterstarre. Als eines Tages das Herz des Riesen von einem kleinen Jungen (am Ende der Geschichte offenbart er sich als Jesus Christus) berührt wird, verändert er sich und auch bei ihm kann der Neubeginn des Frühlings kommen.

Herzlichen Dank an den Patmos-Verlag für das Rezensionexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.