Christine Neureiter-Schlack Literatur aus Österreich und anderswo Lesetipps glesnundgschriem.at glesn und gschriem chrisinsta.liest

Großmutters Schuhe

Ein Leichenschmaus. Soeben wurde Ditta, die Urgroßmutter und Nabe der Familie beerdigt.

Ein gekonnt zusammengestellter Roman. Das Personal analysiert die Gäste und seine eigene Tristesse, zwischendurch sinniert fast jeder Gast über seine Beziehung zur Verstorbenen und zu den anderen Anwesenden. Es entspinnt sich ein feines, delikates Soziagramm, eine Generalabrechnung. Der notgeile Onkel, die schüchterne Ehefrau, die alzheimergeplagte Kusine, der verwandte Alkoholiker, die verbitterte Tochter, die ausgenützte Haushälterin, der heimliche Verehrer, alle geben der Leserin/dem Leser Einblick in ihre Gedanken. Ditta kommt nicht nur gut weg.

„Du warst der Mittelpunkt, um dich kreisten wir alle. Als ich aufhörte, Hoffnungen in dich zu setzen, konnte ich auch die Faszination erleben, die du auf andere ausgeübt hast.“

Ich mochte vor allem, wie unterschiedlich die Gedanken der Einzelnen waren, wie sehr Welsh ihnen auch stilistisch die Worte auf so verschiedene Art und Weise in den Mund legte. Leseempfehlung!

Ganz herzlichen Dank an @martina.kapeller fürs Borgen! Martina wiederum hat das Buch mit einer schönen Widmung von @elisabethfuchs_dirigentin bekommen. Ja, von der Dirigentin der @philharmoniesalzburg ! Eine Dirigentin, die mich fasziniert und begeistert!

Übrigens, wer jetzt beim Namen Renate Welsh stutzig geworden ist: Bekannter ist die Autorin für ihre preisgekrönten Kinderbücher wie „Das Vamperl“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.